Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
13.11.2013 / Titel / Seite 1

Selbstmord undenkbar

Bis zur Unkenntlichkeit verbrannt: Neues Gutachten zum Tod des afrikanischen Asylbewerbers Oury Jalloh läßt Einsatz von Brandbeschleunigern vermuten

Susan Bonath
Hat Oury Jalloh sich selbst angezündet? Unmöglich, meint der in London und Irland tätige Sachverständige und Thermophysiker Maksim Smirnou. Das Brandbild, das am 7. Januar 2005 im Polizeirevier Dessau vorgefunden wurde, habe nicht ohne Beschleuniger und grobe Manipulationen an der feuerfest umhüllten Matratze entstehen können. Dazu sei der an Händen und Füßen gefesselte, stark alkoholisierte Flüchtling nicht in der Lage gewesen. Das erklärte Smirnou am Dienstag in Berlin, als er die Ergebnisse seiner bisherigen Versuche vorstellte.

Das Gutachten hat die Initiative »In Gedenken an Oury Jalloh« auf eigene Kosten in Auftrag gegeben. Seit fast neun Jahren versucht sie, die Umstände des Todes des aus Sierra Leone stammenden Flüchtlings aufzuklären. Zwei Gerichtsprozesse in Dessau und Magdeburg ließen das im dunkeln. Die Justiz in Sachsen-Anhalt hält trotz gegenteiliger Indizien an der Theorie der Selbsttötung fest.

Smirnou hatte mehrere Abbrandversuche in ei...



Artikel-Länge: 3726 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.