Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
05.11.2013 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Inselstaat mit Extras

Papua-Neuguinea setzt auf Rohstoffexporte. Riesiges Öl- und Gasförderprojekt nimmt 2014 Betrieb auf. Investoren treffen auf selbstbewußte Landeigentümer

Thomas Berger
Papua-Neuguinea hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte ökonomische Aufholjagd hingelegt. Das Land an der Nahtstelle zwischen Südostasien und dem riesigen australisch-pazifischen Raum ist reich an natürlichen Ressourcen, kann sie aber bislang nur unzureichend nutzen. Große Bedeutung kommt dem Ausbau der Infrastruktur zu, um wirtschaftliche Potentiale besser ausschöpfen zu können. Dies kann Port Moresby nicht aus eigener Kraft stemmen und benötigt Geldgeber. Potentielle ausländische Investoren haben das schon im Blick. Vor allem aber steht die Gesellschaft vor der Aufgabe, die Bevölkerung stärker als bisher am Aufschwung teilhaben zu lassen.

Laut einer Mitte Oktober vorgelegten Studie der australischen Bank ANZ könnte die Regierung in Port Moresby bis zum Jahr 2030 ihre Einnahmen aus wichtigen Exportzweigen auf umgerechnet 437 Milliarden Australische Dollar (307 Milliarden Euro) steigern. Allerdings seien zunächst 119 Milliarden Dollar an Invest...

Artikel-Länge: 6194 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €