29.10.2013 / Ansichten / Seite 8

USA als Irrläufer

Spatenstich für Raketenabwehrsystem

Werner Pirker
Der feierliche Spatenstich für die Bauarbeiten zur Herstellung eines US-Raketenabwehrschildes im rumänischen Deveselu erfolgte zu einem Zeitpunkt, an dem sich die amerikanisch-russischen Beziehungen infolge des Arrangements der beiden Länder in der Syrien-Frage spürbar zu entspannen begannen. Das ändert aber offenbar nichts an den Bestrebungen Washingtons, gegenüber dem russischen Rivalen ein strategisches Übergewicht zu erlangen, das es zum nuklearen Erstschlag befähigt und dem Gegner keine Möglichkeit zu einer Reaktion läßt.

Nicht die atomwaffenfreie Welt, wie sie Präsident Obama in Sonntagsreden verkündet, ist Amerikas Vision, sondern die eigene atomare Unverwundbarkeit. Zwar versucht die US-Administration, Moskau glauben zu machen, daß das Raketenabwehrsystem nicht gegen Rußland, sondern in erster Linie gegen die Bedrohung, die sich aus dem iranischen Atomprogramm ergeben könnte, gerichtet sei. Auf die nah...

Artikel-Länge: 2864 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe