Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
28.10.2013 / Ausland / Seite 7

Polizei mußte warten

Neonazi-Prozeß in Österreich: Rechtsterroristisches Netzwerk im Aufbau

Simon Loidl, Wien
In der oberösterreichischen Stadt Wels hat in der vergangenen Woche ein Prozeß gegen sieben zwischen 23 und 33 Jahre alte Männer wegen »nationalsozialistischer Wiederbetätigung« begonnen. Unter diesem Begriff werden in Österreich Verstöße gegen das 1945 erlassene Verbot der NSDAP verstanden, die mit hohen Haftstrafen geahndet werden können. Die Beschuldigten sind Teil des Netzwerks »Objekt 21«. Dessen Aktivitäten auf einem als »Vereinslokal« betriebenen Bauernhof in Oberösterreich stehen im Mittelpunkt des Prozesses. Zeugen aus dem Umfeld der Angeklagten gaben im Verlauf der Verhandlung Einblicke in das Leben auf dem Bauernhof. Schwarze Sonnen, Runen und der Spruch »Der Führer hat immer recht« seien in dem Haus zu finden gewesen, was von den Angeklagten auch nicht bestritten wurde. Nur »Sieg Heil«-Rufe oder andere aktive Formen von NS-Wiederbetätigung will niemand bemerkt haben. Um dies und um die Frage, wer nun genau »NS-Wandschmuck« oder Fahnen der Waff...

Artikel-Länge: 3975 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €