Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.09.2013 / Politisches Buch / Seite 15

Vor neuen Herausforderungen

Sabine Schiffers kritische Bestandsaufnahme der »Neuen Medien«

Markus Bernhardt
Medien nehmen einen immer größeren Raum im Leben ein. Dafür sorgen Smartphones, Internet und mobile Lesegeräte. In ihrer jüngsten Veröffentlichung mit dem Titel »Bildung und Medien – Was Eltern und Pädagogen wissen müssen« unterzieht die Sprachwissenschaftlerin und Medienpädagogin Sabine Schiffer diese keineswegs nur positive gesellschaftliche Entwicklung einer kritischen Bestandsaufnahme.

Sicher hat das Internet positive Seiten: Es gewährleistet – abgesehen von staatlichen Zensurversuchen – relativ freien Zugang zu Informationen. Jedoch werden die Schattenseiten der Nutzung der gemeinhin als »Neue Medien« bezeichneten Gerätschaften nur allzu gern unterschätzt bzw. verharmlost. So läuft etwa die wachsende Internetabhängigkeit vielen anderen Süchten zusehends den Rang ab. Wissenschaftler gehen heute davon aus, daß allein in der Bundesrepublik 560000 Menschen internetabhängig sind. Darüberhinaus gelten hierzulande etwa zwei Millionen &nda...

Artikel-Länge: 3144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €