Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.09.2013 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Das ak-Dilemma

Werner Pirker
Die Zeitschrift analyse & kritik (ak), vormals Arbeiterkampf, gibt sich ob des vorläufigen Ausbleibens eines westlichen Angriffes auf Syrien keinen allzu großen Friedenshoffnungen hin. »Intervention vertagt, Dilemma bleibt«, lautet der Titel einer redaktionellen Erklärung, die »Syrien, den Imperialismus und die politischen Reflexe der deutschen Linken« zum Thema hat.

Immerhin sind den ak-Leuten die pazifistischen Reflexe noch nicht ganz abhan­dengekommen. Zu Recht wird befürchtet, daß die Bombardierung militärischer Ziele als »Kollateralschäden« verbuchte zivile Opfer fordern werde. »Offiziell begründet wird der bevorstehende Militärschlag mit dem Giftgaseinsatz am 21. August«, vermuten die Redakteure auch andere Gründe für die humanitäre Einsatzbereitschaft der westlichen Kriegsherren. Was die Frage nach den Verantwortlichen der Giftgasattacke betrifft, wollen sich die Analytiker & Kritiker nicht festlegen. »Auch wenn vieles für eine Urheberschaft von A...

Artikel-Länge: 5144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €