06.01.2001 / Inland / Seite 0

Ent-Ehrung eines Ehrenbürgers

Zum 125. Geburtstag von Wilhelm Pieck, des ersten Präsidenten der DDR

Peter Rau

Die PDS hat in dieser Woche an den 125. Geburtstag des ersten Präsidenten der DDR erinnert. Zu recht, und das nicht allein deshalb, weil dieser Tag sonst keiner anderen Partei, keiner Institution und kaum einer Zeitung eine Erinnerung wert zu sein schien. Weder die Sozialdemokratie, die dem gelernten Tischler Wilhelm Pieck bis zu seinem 40. Lebensjahr politische Heimat war, noch die heutigen Honoratioren seiner Geburtsstadt Guben nahmen den 3. Januar zum Anlaß eines wie auch immer artikulierten Gedenkens.

Anders nun also die Partei der Demokratischen Sozialisten, die bekanntlich hervorgegangen ist aus jener Partei, deren Ko- Vorsitzender von der Gründung 1946 bis zum Jahr 1954 Wilhelm Pieck war und deren Führung er bis zu seinem Tode am 7. September 1960 angehört hatte. Unter dem kryptischen Hinweis auf das »Zeitalter der Extreme«, das die gesamte Biographie des 1876 geborenen Sohnes eines Kutschers und einer Wäscherin geprägt hat, gerät die Laudatio der n...

Artikel-Länge: 5804 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe