Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.09.2013 / Feuilleton / Seite 13

Mitten ins Herz

John Neumeiers Ballett »Othello« zeigt in Hamburg, wie Liebende am Gerede der anderen sterben

Gisela Sonnenburg
Am Anfang ertönt ein Rufen und Gerede wie von weit her. Aber selbst das Geräusch eines Bachlaufs kann den Rhythmus von Bewegungen steuern: So in der Multi-Kulti-Gesellschaft, die der Hamburger Chefchoreograph John Neumeier um »Othello« herum zeichnet. Othello ist ein Ausländer und Außenseiter, der es durch Führungsstärke zum militärischen Boß und glücklichen Ehemann brachte. Doch letztlich hat er sich nicht mehr unter Kontrolle: zuviel Leidenschaft bei zuviel Unsicherheit. Was für ein Rollenprofil, wie es klassischer für die Bühne nicht sein kann!

Der Kubaner Amilcar Moret Gonzalez tanzt als Gaststar beim Hamburg Ballett den testosterongesteuerten Grenzgänger. Ein faszinierender Tänzer, präzise und passioniert. Die Uraufführung 1985 tanzte der Ägypter Gamal Gouda mit orientalischer Geschmeidigkeit, auch der Brasilianer Thiago Bordin machte als Othello schon Figur. Peter Zadeks Theateridee aus seiner Skandalinszenierung von 1976, Othello mit abwischbarer ...

Artikel-Länge: 4694 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €