Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
17.09.2013 / Kapital & Arbeit / Seite 2

Berggruen filetiert Karstadt

Einst als »Retter« gefeierter Milliardär zerlegt Kaufhauskette

Der US-deutsche Investor Nicolas Berggruen verkauft die Karstadt-Luxushäuser und Sportfilialen an den österreichischen Immobi­lienkonzern Signa. Die Signa-Holding des österreichischen Investors Rene Benko kaufe 75,1 Prozent an der Karstadt Premium Group und 75,1 Prozent an der Karstadt Sports-Gesellschaft, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der Milliardär Berggruen behalte die anderen Anteile und die übrigen 83 Warenhäuser zu 100 Prozent.

Wie eine Berggruen-Sprecherin am Montag berichtete, werde Signa im Gegenzug 300 Millionen Euro in die Modernisierung von Karstadt investieren. Ein Kaufpreis werde nicht gezahlt. Die Kartellbehörden müssen dem Geschäft noch zustimmen. Berggruen bezeichnete das Geschäft in einer Mitteilung als »klares Bekenntnis zum Geschäftsmodell Warenhaus«. In dem Kerngeschäft mit den verbleibenden 83 Warenhäusern ...

Artikel-Länge: 2638 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €