Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
16.09.2013 / Ausland / Seite 7

Mugabe belohnt

Simbabwes neues Regierungskabinett bildet vor allem Loyalität ab. Organisierter sozialer Widerstand nicht in Sicht

Bertie van Zyl
Nach der Bekanntgabe des neuen Regierungskabinetts in der vergangenen Woche ist klar: Simbabwes neue Regierung ist keine des Aufbruchs. Der 89jährige Präsident, Robert Mugabe, wird seine letzte Amtsperiode mit seiner alten Garde angehen. Damit steht nach dem Wahlsieg der ZANU-PF Machtkonsolidierung im Vordergrund. Auch seiner Person hat Mugabe noch mal mehr Befugnisse unterstellt, indem er den Geheimdienst direkt ihm und seinem Minister für Präsidentschaftsfragen, Didymus Mutasa, untergeordnet hat.

Lediglich drei von 26 Ministern sind Frauen. Jüngere Politiker finden sich nur unter den Stellvertretern, die über wenig Einfluß verfügen. Dagegen proportional ausbalanciert sind die Provinzen, sogar ein »Ministerium für die Verknüpfung von psychomotorischen Aktivitäten im Bildungswesen« wurde zu diesem Zweck kreiert. Seitdem rätselt Simbabwe, was sich hinter diesem Amt verbirgt. Mugabe hat Loyalität belohnt. Im wesentlichen hat es lediglich Ämterrotationen ge...

Artikel-Länge: 4518 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €