Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.09.2013 / Thema / Seite 10

Eine Reise nach München

Momentaufnahmen aus dem Alltag im faschistischen Deutschland des Jahres 1934

Julius Fucik
Der vorliegende Auszug ist der Reportage »Eine Reise nach München« von Julius Fucik entnommen. Diese wurde im Jahre 2011 von chinesischen und tschechischen Fucik-Forschern wiederentdeckt und erscheint in deutscher Sprache im Verlag Wiljo Heinen. Die Reportage gibt einen Einblick in die Auswirkungen des Faschismus auf die Gesellschaft und die Reaktion bestimmter Gruppen. Erstmals wurde sie im Jahre 1934 in der Wochenzeitschrift Tvorba (Nummer 9, 10 und 11) veröffentlicht. Fucik schrieb sie, kurz nachdem er im Juli jenes Jahres die tschechisch-deutsche Grenze nach Bayern illegal überschritten und wahrscheinlich zwei bis drei Tage das Leben in Hitlerdeutschland beobachtet hatte.
Julius Fucik (1903–1943) gehört zu den bedeutenden Journalisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er kann in einer Reihe mit Egon Erwin Kisch, Carl von Ossietzky und Kurt Tucholsky genannt werden. Seine Reportagen zu sozialen Problemen, kulturpolitischen Bewegungen der 19...

Artikel-Länge: 22365 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.