Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
05.09.2013 / Inland / Seite 2

Nirgendwo sicher

Flüchtlingsaktivisten besetzen DGB-Gewerkschaftshaus in München

Stefan Schneider
Am Dienstag abend besetzten Flüchtlingsaktivisten das Haus des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in München. Sie suchten am Nachmittag in den Räumlichkeiten der Gewerkschaft Schutz vor der Polizei, die mit einer Hundertschaft in der unmittelbaren Umgebung wartete. Die Flüchtlinge erreichten die bayrische Hauptstadt nach einem zweiwöchigen Protestmarsch durch Bayern, in dessen Verlauf sie mehrfach von Beamten ­attackiert worden waren (jW berichtete). Während der Abschlußdemonstration des »refugee struggle for freedom« verweilten rund 35 Asylsuchende, vor allem solche mit ungesichertem Aufenthaltsstatus, im Gewerkschaftshaus. Nach dem Ende der Demonstration waren insgesamt über hundert Flüchtlinge und Sympathisanten in dem Gebäude und weigerten sich zu gehen.

Die Route der Aktivisten führte seit dem 20. August in zwei Protestmärschen von Würzburg und Bayreuth nach München. Dort hielten sie eine Abschlußkundgebung mit mehreren hundert Teilnehmern ab. Bei ...

Artikel-Länge: 3031 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW–Serie: »Wohnen im Haifischbecken« – ab Sonnabend, 5. Dezember, am Kiosk!