3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
Gegründet 1947 Dienstag, 11. August 2020, Nr. 186
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen! 3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
31.08.2013 / Thema / Seite 10

Raketen für den Endsieg

Geschichte. Vor 70 Jahren begannen die Nazis in großer Hektik die Produktion der »V2«-Rakete. Tausende KZ-Häftlinge mußten sie unter schwersten Arbeitsbedingungen und permanent vom Tod bedroht herstellen

Gerd Bedszent
Am 28. August 1943 traf ein Transport mit 107 Häftlingen des Konzentrationslagers Buchenwald im Außenlager »Dora« am Kohnstein bei Nordhausen ein. Mit ihrer Ankunft begann das Kapitel der Massenproduktion von Raketen für das faschistische Deutschland.

Die Idee einer Entwicklung solcher Flugkörper war in Deutschland nicht neu. Schon in der Zeit der Weimarer Republik, 1927, hatte sich zu diesem Zweck ein »Verein für Raumschiffahrt« konstituiert. Der private Klub von Weltraumenthusiasten rückte schnell ins Interesse der Reichswehr, die eine militärische Verwendungsmöglichkeit in der neuen Technik erkannte. Nach dem ersten Start einer Modellrakete im Jahr 1932 nahm das Heereswaffenamt die weitere Forschung in eigene Hände.

Einer der beteiligten Techniker, die in die Dienste des Militärs traten, war Wernher von Braun. Schon Anfang 1936 wurde unter seiner Mitwirkung die künftige Rakete »A4« als Ferngeschoß konzipiert. Später benannte man sie aus Propagandagrü...



Artikel-Länge: 21748 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €