1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 14. Mai 2021, Nr. 110
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.08.2013 / Inland / Seite 8

»Taxifahrer können in Berlin keine Familie ernähren«

Ver.di-Kollegen fordern: Jobcenter soll Vermittlung Arbeitsloser in das Taxigewerbe einstellen. Ein Gespräch mit Andreas Komrowski

Peter Wolter
Andreas Komrowski ist Mitglied der ­Berliner »Arbeitsgemeinschaft Taxi« in der Dienstleistunggewerkschaft ver.di

Die in ver.di organisierten Taxifahrer Berlins rufen für Dienstag zu einer Kundgebung vor der Bundesagentur für Arbeit Berlin-Mitte auf. Wogegen protestieren Sie?

Zunächst einmal dagegen, daß die Arbeitsagentur über Vermittlungsgutscheine immer mehr Leute ins Taxigewerbe vermittelt, ohne zu berücksichtigen, daß wir Fahrer jetzt schon kaum noch von dem Verdienst leben können. Dieser Protest ist aber nur eine Komponente in unserer Kampagne für 8,50 Euro Mindestohn.

Die Bundesagentur soll also damit aufhören, Arbeitslose für das Taxigewerbe zu rekrutieren?

Ja. Die bisherige Praxis ist so, daß sie per Gutschein Leute in unser Gewerbe vermittelt, die dort bestenfalls einen prekären Arbeitsplatz finden. Etwa jeder Dritte oder Vierte von uns ist heute schon »Aufstocker« – d.h., er verdient so wenig, daß er zusätzliche Leistungen von eben diese...




Artikel-Länge: 4806 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €