Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.08.2013 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Der Frieden wird kommen, weil wir ihn verdient haben«

Gespräch mit drei Comandantes der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC). Über die Verhandlungen in Havanna, die Rolle der Intellektuellen und die Störmanöver von Expräsident Uribe

Hernando Calvo Ospina
Unser Autor Hernando Calvo Ospina wurde am 6. Juni 1961 im kolumbianischen Cali geboren. 1985 wurde er, als er in Quito, Ecuador, studierte, von Geheimdienst­agenten verschleppt und der kolumbianischen Kriminalpolizei übergeben, tagelang gefoltert und monatelang ohne Prozeß im Gefängnis festgehalten. Aufgrund internationaler Proteste mußte er Ende Dezember 1985 freigelassen werden. Unter dem Schutz der französischen Regierung gelangte er nach Paris, wo er seither lebt.
Auch in Havanna haben sie ihre Gewohnheit nicht aufgegeben, im Morgengrauen aufzustehen. »Wir stehen um 4.30 Uhr auf, um die Hähne zu wecken, damit sie krähen«, lächelt Ricardo Téllez, besser bekannt als Rodrigo Granda. Ich bin für sieben Uhr morgens zum Interview mit drei Mitgliedern des Sekretariats, der obersten Führungsinstanz der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC), einbestellt. Die drei Comandantes leiten die Verhandlungsdelegation der Guerilla bei den Gesprächen mit den Abg...

Artikel-Länge: 19411 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.