Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.08.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Mord für Mord

Obduktionsbericht vor der Sommerpause: Am Dienstag sagten im NSU-Prozeß Zeugen zum fünften und sechsten Todesopfer der neofaschistischen Terrorgruppe aus

Claudia Wangerin
Mehmet Turgut hatte keine Chance, als ihn drei Schüsse aus einer Ceska-Pistole in Kopf, Hals und Nackenbereich trafen. Der Rostocker Gerichtsmediziner Rudolf Wegener stellte an der Leiche des Dönerverkäufers »keine abwehrtypischen Verletzungen« fest. Dafür »massive Bluteinatmungsherde in den Lungen«. Zwei der Schüsse wären für sich genommen tödlich gewesen, erklärte Wegener am Dienstag vor dem Oberlandesgericht (OLG) München. Der Racheneingang sei »kanalartig zerstört« worden. »Es ist möglich, daß der Todeseintritt durch massive Blut­einatmung beschleunigt worden ist«, beschrieb der pensionierte Facharzt für Rechtsmedizin den Umstand, daß der 25jährige wahrscheinlich an seinem Blut erstickte.

Der Mord am 25. Februar 2004 kann seit Ende 2011 der Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) zugeordnet werden – wie acht weitere Morde an Männern türkischer, kurdischer und griechischer Herkunft sowie der Mord an einer Polizistin. Fünf Angekla...

Artikel-Länge: 3718 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €