05.08.2013 / Thema / Seite 10

Reaktionärer Korpsgeist

Vorabdruck. Die Deutsche Burschenschaft ist einer der größten Dachverbände von Studentenverbindungen. Der elitäre Zusammenschluß entwickelt sich immer mehr zu einem deutschnationalen Sammelbecken

Dietrich Heither
In der Einführungsreihe »Basiswissen« des PapyRossa Verlags in Köln erscheint in diesen Tagen der Band »Burschenschaften« von Dietrich Heither. jW veröffentlicht einen redaktionell bearbeiteten Auszug aus dem Kapitel »Bonner und Berliner Republik«.

Nach wie vor bildet die »völkische Weltanschauung«, die auf der Idee einer von fremdem Blut gereinigten deutschen Nation beruht, die Basis burschenschaftlichen Denkens. Dieses gründet explizit auf einem biologisch-naturalistisch verklärten Volksbegriff, wird doch im »Handbuch der Deutschen Burschenschaft« das Volk zuvorderst durch das Prinzip der »Abstammung«, als »natürlicher Zusammenschluß« bestimmt, während ein staatsbezogener Vaterlandsbegriff explizit verworfen wird. Alle anderen »Grundbegriffe burschenschaftlicher Politik« (so lautet die Überschrift des zentralen Abschnittes im »Handbuch«) werden von diesem völkischen Denken »abgeleitet«, d. h. mit dem völkischen Axiom in logische Übereinstimmung gebrach...

Artikel-Länge: 24090 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe