Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
03.08.2013 / Inland / Seite 8

»Der Antrag ist nach wie vor ein Bürokratiemonster«

Großartig: Ein Hartz-IV-Formular wurde überarbeitet. Die Bundesagentur für Arbeit ist auch auf kleine Dinge stolz. Ein Gespräch mit Martin Behrsing

Conrad Wilitzki
Martin Behrsing ist Geschäfts­führer und 1. Vor­sitzender des Erwerbslosen Forum Deutschland

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat stolz verkündet, sie habe das Antragsformular für Hartz-IV-Bezieher überarbeitet und einfacher gestaltet. Was wurde verbessert?

Ich hatte schon vor einigen Monaten erfahren, daß das Formular verständlicher gestaltet werden sollte. Die Neufassung, die seit dem 1. August eingesetzt wird, weist tatsächlich einige Verbesserungen auf: Die Schrift ist größer, viele Sätze wurden so umformuliert, daß sie leichter zu verstehen sind.

Unverständliche oder mißverständliche Passagen gibt es also nicht mehr?

Es ist immer noch viel Überflüssiges drin. Der Antrag ist nach wie vor ein Bürokratiemonster von 18 Seiten Umfang.

Laut BA waren an der Ausarbeitung der Neufassung Psychologen beteiligt. Was haben die denn damit zu tun?

Vielleicht sollten sie die Verständlichkeit der Texte prüfen oder auch testen, wie die neuen Formulare bei poten­tiell...


Artikel-Länge: 4324 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €