25.07.2013 / Ausland / Seite 6

»So ein Bauchgefühl«

USA: Anklage will Bradley Manning wegen »Unterstützung des Feindes« verurteilen

Jürgen Heiser
Am heutigen Donnerstag beginnen im US-Militärgerichtsverfahren gegen den »Whistleblower« Bradley Manning die Schluß­plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung. Anlaß genug für das »Bradley Manning Support Network«, für Freitag zu einer Demonstration in Washington aufzurufen. Ziel ist das Büro von Generalmajor Jeffrey Buchanan, der für das Pentagon die Oberaufsicht über das Militärgerichtsverfahren führt und »die Macht hätte, Bradleys Strafmaß zu verringern«. Für Samstag, 27. Juli, mobilisiert das Netzwerk dann zum womöglich »letzten weltweiten Aktionstag während des Prozesses«. In Berlin findet unter der Parole »Schützt Edward Snowden – Befreit Bradley Manning« ab 14 Uhr eine Kundgebung vor dem Brandenburger Tor statt. Gleichzeitig laufen bundesweite Proteste gegen »PRISM, TEMPORA, INDECT« und weitere Spionageprogramme sowie das neue Utah Data Center, das von der National Security Agency (NSA) als »Fusionszentrum« aller US-Geheimdienste gepla...

Artikel-Länge: 4650 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe