Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
15.12.2000 / Ansichten / Seite 0

Warum wurde Ihre Ausstellung verboten?

jW sprach mit dem Hallenser Maler Willi Sitte

F: Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg hat in einem Brief an die Gesellschaft für Bürgerrecht und Menschenwürde (GBM) in Berlin mitgeteilt, daß der Verwaltungsrat des Museums am 6. Dezember beschlossen hat, die geplante Ausstellung mit Ihren Werken nicht stattfinden zu lassen und die Leihanfrage an die GBM deswegen gegenstandslos sei. Mit welcher Begründung wurde dieses faktische Ausstellungsverbot erlassen?

Ohne Begründung, es wird nur gesagt, daß die Ausstellung »zum vorgegebenen Zeitpunkt (21. Juni bis 7. Oktober 2001) nicht stattfinden darf.«

F: Gibt es irgendwelche weiteren Verlautbarungen, eine Mitteilung an Sie?

Nein, nur daß der Verwaltungsrat beschlossen hat, daß die Ausstellung, die im Zusammenhang mit meinem 80. Geburtstag stand, nicht stattfinden darf. Diese Information ist an alle Museen gegangen, die bereit waren, Leihgaben dem Germanischen Nationalmuseum zur Verfügung zu stellen, auch an Privatpersonen, die dazu bereit waren. Sie alle e...

Artikel-Länge: 5013 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €