Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
16.07.2013 / Inland / Seite 4

Zwangsräumungsgrund: Kritik am Vermieter

Berlin. Wenn dem Hausbesitzer die Meinung seiner Mieter nicht schmeckt, helfen willfährige Gerichte: Am Montag setzten Gerichtsvollzieherin und Polizei gegen den Widerstand von rund 70 Nachbarn und Zwangsräumungsgegnern einen Räumungsbeschluß im Berliner Stadtteil Spandau durch. Sechsmal sprach die Vermieterin, die Ypsilon-Liegenschafts-Verwaltungs-GmbH, bereits Kündigungen gegen ihren Mieter, der seit elf Jahren in der einst der städtischen Baugesellschaft Degewo gehörenden Wohnung lebt, aus.

Die Kündigungswelle begann zu jener Zeit, als bekannt wurde, daß der a...

Artikel-Länge: 1801 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!