Gegründet 1947 Montag, 27. Januar 2020, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
02.07.2013 / Titel / Seite 1

Ultimatum für Mursi

Ägypten: Fünf Minister zurückgetreten. Sitz der regierungstreuen Muslimbrüder gestürmt. Polizei solidarisiert sich vielerorts mit Demonstranten

Christian Selz und Sofian Philip Naceur, Kairo
Nach massiven Protesten sind in Ägypten am gestrigen Montag fünf Minister der Regierung von Präsident Mohammed Mursi zurückgetreten. Mehrere Millionen Menschen waren am Sonntag in Kairo und anderen großen Städten des Landes auf die Straße gegangen, um gegen die Politik der Regierung, wirtschaftliche Mißstände, Korruption und den wachsenden Einfluß der islamistischen Muslimbruderschaft auf Ägyptens staatliche Institutionen zu demonstrieren. Die Proteste dauerten bis tief in die Nacht zu Montag an, bei Zusammenstößen mit Regierungsanhängern kamen nach amtlichen Angaben 16 Menschen ums Leben. Frauenrechtlerinnen berichteten zudem von organisierten sexuellen Übergriffen rund um den Tahrir-Platz, denen mindestens 46 Frauen zum Opfer gefallen seien.

Unterdessen rief die Leitung der Rebell-Kampagne, die mit über 22 Millionen Unterschriften die Absetzung des Präsidenten und die Ausrichtung sofortiger Neuwahlen fordert, zu zivilem Ungehorsam auf. Wie die Masse de...

Artikel-Länge: 3742 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €