Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
02.07.2013 / Inland / Seite 8

»Jobcenter legen es bewußt darauf an, abzuschrecken«

Fast fünf Millionen Menschen verzichten auf die staatliche Unterstützung, weil sie schikaniert oder hingehalten werden. Gespräch mit Martin Behrsing

Gitta Düperthal
Martin Behrsing ist Sprecher des Erwerbslosenforums Deutschland

Mehr als jeder dritte Berechtigte verzichtet bei Erwerbslosigkeit nach Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) auf staatliche Unterstützung. Warum scheuen sich so viele Menschen, Hartz-IV-Leistungen beim Jobcenter geltend zu machen?

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum 4,9 Millionen Menschen darauf verzichten, Sozialleistungen zu beantragen, obwohl sie wegen geringen Einkommens oder Vermögens Anspruch darauf hätten. Einerseits schämen sich viele, zum Amt zu gehen und dort um Unterstützung »betteln« zu müssen. Sie sind nicht genügend aufgeklärt darüber, welche Rechtsansprüche sie haben.

Andererseits erleben Menschen schon Provokationen, wenn sie die Jobcenter nur betreten. Diese »entwürdigende Prozedur« sieht auch die Linken-Vorsitzende Katja Kipping als Ursache für den Verzicht an. Wir vom Erwerbslosenforum beobachten, daß immer mehr Jobcenter es bewußt darauf anl...


Artikel-Länge: 4845 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €