jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
01.07.2013 / Politisches Buch / Seite 15

Keine Brüche

Die erste systematische Darstellung zur Gestapo in Württemberg und Hohenzollern – eine Pionierarbeit

Cristina Fischer
Eine umfassende juristische Aufarbeitung des Gestapo-Unrechts ist, soweit ersichtlich, nicht erfolgt«, meint Kurt Schrimm in seinem Geleitwort zu dem von Ingrid Bauz, Sigrid Brüggemann und Roland Maier herausgegebenen Band »Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern« lapidar. Der Mann muß es wissen. Ab 1982 als einziger Staatsanwalt im Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart mit der Verfolgung von NS-Verbrechen befaßt, ist er seit 2000 Leiter der Ludwigsburger Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung eben dieser Verbrechen. Sie drohen seiner Meinung nach in Vergessenheit zu geraten. Deshalb würdigt er die »erste systematische Darstellung zur Gestapo Württemberg und Hohenzollern«, die den Lesern vermittelt, »daß das Unrecht nicht abstrakt und irgendwo, sondern konkret und hier vor der Haustüre gegenwärtig war«.

Konkret ist auch der Anlaß für die Entstehung des Werks. Anfang 2009 kursierte in Stuttgart die Nachricht, daß das »...

Artikel-Länge: 6116 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €