Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
20.10.1997 / Ausland / Seite 0

Malaysias Premier will die Krise bannen

Die ASEAN soll zu einem EU-ähnlichen Binnenmarkt umgebaut werden

Jan Heller

Mit einem Mix aus nationalistischem Selbstbewußtsein und Konzepten der Regionalisierung will Malaysias eigensinniger Premierminister Mahathir bin Mohammad die Wirtschaftskrise in seinem Land überwinden, in die es internationale Währungsturbulenzen gestürzt hatten. Noch vor einer Woche, während die Hauptstadt Kuala Lumpur erneut unter einer dichten Smogwolke indonesischen Ursprungs lag, hatte er vor der Presse verkündet: »Ich bin mir sicher, daß wir das alleine schaffen.«

Ganz so sicher scheint er aber nicht zu sein. Denn schon Mitte vergangener Woche empfahl er während einer Tagung der Wirtschaftsminister der Regionalorganisation ASEAN (Association of South-East Asian Nations) in Kuala Lumpur einen Ausbau nach Vorbild der Europäischen Union. Bis 2020 soll ein EU-ähnlicher Binnenmarkt entstehen. Zur ASEAN gehören neben Malaysia Indonesien, Philippinen, Singapur und Thailand sowie inzwischen Brunei, Vietnam, Laos und Myanmar (Burma).

Hatte M...

Artikel-Länge: 3636 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €