1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Mai 2021, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
15.06.2013 / Inland / Seite 2

»Das ist ein psycho-justitieller Treppenwitz«

Gutachter: Der Fall Mollath ist wohl nur einer von vielen Skandalen der Psychiatrie. Ein Gespräch mit Friedrich Weinberger

Ralf Wurzbacher
Dr. Friedrich Wein­berger ist Nervenarzt in Garmisch-Partenkirchen und Vorsitzender der Walter-von-Baeyer-Gesellschaft für Ethik in der ­Psychiatrie e.V. (GEP)

Nur einen Tag nach dem vielbeachteten Auftritt von Gustl Mollath vor dem Untersuchungsausschuß im bayerischen Landtag hat am Mittwoch das Landgericht Bayreuth angeordnet, den 56jährigen für mindestens ein weiteres Jahr in der Psychiatrie weggesperrt zu lassen. Was sagen Sie zum Timing des Beschlusses?

Das Bayreuther Vollstreckungsgericht wollte wohl seine Unberührbarkeit von aller Evidenz beweisen, vielleicht auch zeigen, wer das Sagen hat. Daß es die Volkswut über das Justizsystem in Bayern gezielt zum Kochen bringen wollte, glaube ich nicht. Daß es seine Entscheidung gerade am Tag nach Mollaths beeindruckendem Auftritt im bayerischen Landtag bekanntgab, zeigt ein weiteres Mal die Unsensibilität der Bürokratie.

Wäre die Entscheidung des Landgerichts nicht in dem Moment hinfällig, in dem dem Wieder...


Artikel-Länge: 4682 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €