Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
11.06.2013 / Feuilleton / Seite 13

Ist das richtig so?

Kuratoren, die auf Bilder starren: »Max Beckmann« im Kino

André Weikard
»Ich glaube, ich werde alles erreichen, was ich will.« Der 1884 in Leipzig geborene Max Beckmann ist 21 Jahre alt, als er das sagt. Er ist ein gefeierter Star der Kunstszene, ausgestattet mit einem Stipendium der Villa Romana in Florenz, beseelt von dem Glauben, er könne die Malerei revolutionieren. Den Expressionismus, die gewaltigste künstlerische Strömung seiner Zeit, tut er als »dekorativ« ab. Die Einladung, der Dresdner Künstlergruppe »Die Brücke« beizutreten, schlägt er aus. Doch dann kommt ihm etwas dazwischen: ein Weltkrieg. So erzählt es der Dokfilm »Max Beckmann« von Michael Trabitzsch seit Donnerstag in den Programmkinos.

Der Regisseur, der lange Harun Farocki assistiert und Dokus über Allende und Ludwig Kirchner gemacht hat, beschreibt den Einzelgänger unter den großen deutschen Malern des 20. Jahrhunderts als selbstverliebtes Genie, Egomanen mit Pinsel, verhinderten Weltstar. Zu Zeugen ruft der Film Kunsthistoriker, Kuratoren – und Bec...

Artikel-Länge: 5179 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €