07.06.2013 / Titel / Seite 1

Mit Dönermessern gegen Demonstranten

»Sicherheitskräfte« gehen immer brutaler gegen Protestbewegung in der Türkei vor. Regierungschef Erdogan hält an Bauplänen in Istanbul fest

Nick Brauns
Polizisten in Uniform und in Zivilkleidung, die mit langen Dönermessern Jagd auf Demonstranten machen und die Verletzten anschließend mit Knüppeln zusammenschlagen – solche schockierenden Bilder von Übergriffen auf die Protestbewegung in der Türkei sind in einem Internetvideo der türkischen Tageszeitung Hürriyet zu sehen. In Ankara und Izmir wurden mittlerweile nach junge Welt vorliegenden Informationen mehrere Polizisten festgenommen, die sich mit Dönermessern bewaffnet hatten.

Auch in der Nacht zum Donnerstag waren die seit über einer Woche andauernden Proteste gegen die islamisch-konservative AKP-Regierung weitergegangen. Am Mittwoch abend hatte die Polizei in Ankara eine Kundgebung streikender Arbeiter angegriffen. Linksgerichtete Gewerkschaftsföderationen hatten zuvor einen zweitätigen Solidaritätsstreik mit der Protestbewegung durchgeführt. In der Hauptstadt kam es bis in die frühen Morgenstunden zu Straßenschlachten. »Die Situation ist bruta...

Artikel-Länge: 4830 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe