Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
01.06.2013 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Politiker-Power-Riegel

Ina Bösecke
Politiker, gelten meistens als doof, machtgeil und realitätsfern. Herr Wichmann dagegen wirkt wie eine nette Marke. Nur ißt er ziemlich schlecht.

Es gibt eine ganze Menge makabrer Szenen in »Herr Wichmann aus der dritten Reihe«, einem deutschen Dokumentarfilm aus dem Jahr 2012 von Andreas Dresen, der die Basisarbeit eines kleinen Politikers zeigt. Vor rund zehn Jahren hat Dresen Henryk Wichmann schon einmal vor der Kamera gehabt. Er begleitete den damals 25 Jahre alten Studenten beim Wahlkampf vor der Bundestagswahl 2002. Wichmann war Direktkandidat der CDU in der Uckermark (und verlor haushoch gegen Markus Meckel von der SPD). Wichmann wirkte darin rührend und lächerlich zugleich. Ein paar Jahre später hat Wichmann es als Nachrücker in den Brandenburger Landtag geschafft. Er rührt einen immer noch, wirkt aber nicht mehr lächerlich.

Das liegt daran, daß der Brandenburger Oppositions- und Provinzpolitiker Wichmann die berühmten Mühen der Ebene äußerst er...



Artikel-Länge: 3337 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €