Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
31.05.2013 / Inland / Seite 8

»Meine Briefe bleiben auch künftig militärfrei«

Die Post will eine Bundeswehr-Briefmarke herausbringen – Gegenaktionen von Friedensaktivisten. Ein Gespräch mit Roland Blach

Michael Schulze von Glaßer
Roland Blach ist Geschäftsführer der »Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen« (DFG-VK) Baden-Württemberg

Das Bundesfinanzministerium gibt am 6. Juni Sonderbriefmarken mit olivgrünen Silhouetten von Menschen und dem Schriftzug »Bundeswehr – Im Einsatz für Deutschland« heraus. Was haben Sie dagegen?

Diese Briefmarke ist ein vorläufiger Höhepunkt der Werbemaßnahmen der Bundeswehr seit Wegfall der Wehrpflicht. Sie soll wohl suggerieren, daß das Militär von der gesamten Bevölkerung unterstützt wird. Das Bundesfinanzministerium schreibt dazu: »Die Bundeswehr genießt hohes Ansehen und großes Vertrauen. Sie nimmt einen selbstverständlichen Platz in der Mitte unserer Gesellschaft ein, für die sie eine einzigartige und unverzichtbare Aufgabe wahrnimmt: Sie schützt Frieden und Freiheit – in Deutschland und in internationalen Einsätzen zur Konfliktverhütung und Krisenbewältigung.«

Damit erreicht die Einflußnahme der Bun...


Artikel-Länge: 4043 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €