27.05.2013 / Inland / Seite 5

Polizeiprotest mündet in Gewalt

Berlin: Juso-Vorstoß zum Verbot von Pfeffersprayeinsätzen vorerst gescheitert. Übergriff auf junge Frau

Markus Bernhardt
Bei einer Protestaktion der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist es am Sonnabend in Berlin-Neukölln zu einem brutalen Übergriff der Beamten auf Gegendemonstranten gekommen. Etwa 20 Polizeigewerkschafter hatten sich zuvor vor dem Hotel Estrel versammelt, in dem zeitgleich ein Landesparteitag der Berliner SPD stattfand. Sie protestierten gegen einen Antrag der Jungsozialisten (Jusos), in dem diese ein Verbot von Pfeffersprayeinsätzen forderten.

Die Parteitagsdelegierten durften dann auch Zeugen einer skurrilen Schauspieleinlage werden. GdP-Mitglieder stellten eine gefährliche Situation, wie etwa einen gegen Beamte gerichteten Messerangriff, dar, um sie von der Notwendigkeit des P...

Artikel-Länge: 2147 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe