Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.05.2013 / Ausland / Seite 1

Obama rechtfertigt Drohnenmorde

Bisher vier US-Bürger durch unbemannte Flugkörper getötet. Tausende Opfer im Ausland

Knut Mellenthin
Die USA halten am weltweiten Einsatz bewaffneter Drohnen fest. Presseberichten zufolge wollte Präsident Barack Obama am Donnerstag abend in einer Rede die Aktionen der unbemannten Flugkörper erstmals offiziell rechtfertigen. Bisher hatte er darüber nur andeutungsweise und sehr oberflächlich in Interviews gesprochen. Rund um die Drohneneinsätze herrscht äußerste Geheimhaltung. Nicht einmal die gesetzlichen Grundlagen und Richtlinien, nach denen sie erfolgen, sind der Öffentlichkeit bekannt. Selbst die dafür zuständigen Kongreßausschüsse konnten sich erst vor wenigen Monaten Einsicht in einige der wichtigsten Dokumente erkämpfen. Sie durften allerdings weder ihre Mitarbeiter hinzuziehen noch sich zum eigenen Gebrauch Kopien machen.

Was Obama in seiner v...

Artikel-Länge: 2376 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €