Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.05.2013 / Ansichten / Seite 8

Versprühte des Tages: GdP

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist sauer. Die Berliner SPD will auf ihrem Landesparteitag am Samstag ein Verbot des Einsatzes von Pfefferspray beschließen. Die Jusos haben einen entsprechenden Antrag eingebracht (siehe jW vom 22. Mai). Die Polizei setze immer häufiger den Reizstoff ein, am 1. Mai etwa gegen die Blockierer einer NPD-Demonstration in Schöneweide. »Daher fordern wir den SPD-geführten Senat von Berlin auf, den Einsatz von Pfefferspray durch die Berliner Polizei in Zukunft grundsätzlich zu verbieten.« Es dürfe noch in Ausnahmefällen verwendet werden. Jeder einzelne Einsatz sei dann aber zu protokollieren und müsse nachträglich geprüft werden.

Die GdP ruft nun ihre Kollegen dazu auf, am Samstag ab 8.30 Uhr vor dem SPD...

Artikel-Länge: 2320 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €