Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
25.11.2000 / Ausland / Seite 0

»Die Geschichte ist unser«

Die letzte Rede von Salvador Allende und der 11. September 1973 in Chile

Johnny Norden
Johnny Norden, der auf den Themaseiten der jW-Ausgabe vom 24. Oktober 2000 an die »Sternstunde der Geschichte«, den Sieg der Unidad Popular bei den Präsidentschaftswahlen 1970 und die Amtsübernahme von Salvador Allende in Chile vor 30 Jahren erinnerte, zeichnet im folgenden den Ablauf der Ereignisse an jenem 11. September 1973 in Santiago de Chile nach.

Der Putsch

Am 11. September 1973 wurde Allende um fünf Uhr morgens geweckt. Am Telefon war der stellvertretende Polizeichef General Urrutia. Er teilte mit, daß chilenische Marineverbände die Hafenstadt Valparaiso besetzt haben. Allende wies ihn an, mit den ihm zur Verfügung stehenden Kräften die Straße zwischen der Hauptstadt Santiago und Valparaiso zu sperren. Unmittelbar nach dem Gespräch ließ Allende sich mit dem Polizeichef General Sepulveda verbinden und befahl ihm, die Wachen am Präsidentenpalast La Moneda zu verstärken. Allende ging zu dieser Zeit davon aus, daß es sich in Valparaiso um eine is...

Artikel-Länge: 4771 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €