10.05.2013 / Ausland / Seite 7

Der endlose Aufstand

Kampf um Befreiung der Westsahara: Vor 40 Jahren wurde die Frente Polisario gegründet. Sie ist eine übriggebliebene Hoffnungsträgerin

Gerd Schumann
Die Frente Polisario wirkt wie übriggeblieben aus längst vergangener Zeit. Eine Organisation, die damals, als die Uhr der kolonialistischen Fremdherrschaft auf dem afrikanischen Kontinent endgültig abzulaufen schien, den Aufstand gewagt hatte, um die Unterdrückung zu beseitigen. Eine Organisation, die sich wehrte und irgendwie auf Strecke blieb, nicht geschlagen, aber nahezu vergessen, an den Schmuddelrand des Weltgeschehens gedrängt.

Am 10. Mai 1973 propagierte die westsahrauische »Volksfront zur Befreiung von Saguia el Hamra und Rio de Oro« in den schier endlos weiten und bodenschatzträchtigen Wüstengebieten zwischen Atlantik, Algerien und Mauretanien, daß »die Freiheit aus den Gewehrläufen« kommt und griff den »Imperialismus und das faschistische Spanien« an. Es ging um die Befreiung der Westsahara von der damals spanischen Kolonialherrschaft. Zehn Tage später überrannten verwegen anmutende, in wehende Gewänder gehüllte Gestalten auf Kamelen eine von ...

Artikel-Länge: 6099 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe