10.05.2013 / Feuilleton / Seite 12

Über den Tanz

Wie man sich als Tänzerin vom Theater selbständig macht

Valeska Gert
Valeska Gert (1892–1978) war eine Pionierin des modernen Tanzes und in dieser Zeitung schon verschiedentlich Thema. Heute abend wird in Berlin die Ausstellung »Valeska Gert Filmstills« von Ernst Mitzka eröffnet, um 19 Uhr in der Galerie Maifoto, Dresdener Str. 18. Bei diesem Anlaß wird auch das Künstlerbuch, »Valeska Gert. Bewegte Fragmente – eine Quellenedition«, im Hybridenverlag herausgegeben von Wolfgang Müller und An Paenhuysen, vorgestellt – in Form eines Gesprächs von Mitzka, Müller und Paenhyusen.

Aus diesem Anlaß bringen wir Auszüge aus einem Rundfunkvortrag von Gert, der im Februar 1931 vom sozialdemokratischen Magazin Kulturwille, Monatsblätter für Kultur der Arbeiterschaft, abgedruckt wurde. (jW)




Der moderne Tanz ist der Übergang vom alten zum neuen Theater. Der moderne schauspielerische, tänzerische Mensch mußte, da eben die alte Bühne nichts mehr bot, sich vom Theater trennen und sich selbständig machen. Er kümmerte sic...




Artikel-Länge: 5211 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe