Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
06.05.2013 / Thema / Seite 10

… des Führers Bart

Streit um geschichtswissenschaftliche Erkenntnisse über den Faschismus entstehen nicht selten durch herrschende Kreise. Sie wirken auf die Forschung ein, damit sie einen politischen Nutzen für die Gegenwart ziehen können

Kurt Pätzold

Von unserem Autor Kurt Pätzold erscheint in diesen Tagen im PapyRossa Verlag das Buch »Kein Streit um des Führers Bart. Kontroversen um Deutschlands ›dunkle Jahre‹«. Der ausgewiesene Faschismusforscher versammelte in diesem Band u.a.einen Großteil seiner in den letzten Jahren in jW erschienenen Beiträge. Wir veröffentlichen in leicht gekürzter Fassung das Vorwort.

Noch ein paar Jahre, und die Deutschen wird vom Ende von Kaisers Zeiten ein ganzes Jahrhundert trennen. Von dem Mann, der sich damals über die Grenze davonschlich, hat heute kaum noch jemand Vorstellungen. Dazu trug bei, daß schon die Mehrheit der Vorfahren den Hohenzollern 1918 tränenlos verabschiedet hatte. Selbst die Bierseligen, die in Republikzeiten gelegentlich in Kneipen singend verlangten: »Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wieder haben«, meinten das nicht ernst und zudem nicht den letzten Hohenzollern auf dem Thron. Ihr Gesang galt dem »mit dem Bart«, dem 1888 verbli...

Artikel-Länge: 19055 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €