Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
23.04.2013 / Inland / Seite 2

»Der Stadtteil Bockenheim wurde abgesperrt«

In Frankfurt am Main hat die Polizei das »Institut für vergleichende Irrelevanz« geräumt. Ein Gespräch mit Danielle Lichère

Gitta Düperthal
Danielle Lichère ist Referentin für Hochschulpolitik des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Goethe-Universität in Frankfurt am Main

Seit längerem war die Räumung des »Instituts für vergleichende Irrelevanz« (IVI) in Frankfurt am Main angedroht – der Uni-AStA, Studenten sowie dessen Besetzer hatten dagegen protestiert. Am gestrigen Montag morgen hat die Polizei das als Gegenuniversität fungierende Gebäude nun gestürmt – wie ist sie vorgegangen?

Sie hat in den frühen Morgenstunden mit mehreren Hundertschaften den Frankfurter Stadtteil Bockenheim abgesperrt. Dieses riesige Aufgebot zeigt, daß die Polizei sich darüber im klaren war, daß sie mit der Räumung gegen den Willen der Bevölkerung verstößt. Auch die bürgerliche Presse gibt uns darin recht, daß es wichtig ist, solche Freiräume zu erhalten.

Das seit zehn Jahren besetzte Kultur- und Bildungszentrum IVI funktionierte nach dem Motto »Theorie, Praxis und Party«. Studentische Initiat...


Artikel-Länge: 4656 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €