Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
23.04.2013 / Feuilleton / Seite 12

Brief über die Blinden...

...zum Gebrauch für die Sehenden: Der NSU, die Polizei, die Dienste und der Generalbundesanwalt

Helmut Dahmer
Hätten die Leute vom »Nationalsozialistischen Untergrund« ihre Serienmorde nicht vorsorglich in einer Art Videoshow dokumentiert (und Beate Zschäpe diese Videos im Herbst 2011, nach dem Tod ihrer Komplizen Böhnhardt und Mundlos, verschickt), dann würde noch immer nach imaginären Killern aus dem türkisch-griechischen Drogen-, Waffen- und Menschenschmuggelmilieu gesucht und der Fall schließlich als »unaufgeklärt« ad acta gelegt. Seit dem Auftauchen jener Videos – und seither bei jeder zum NSU-Komplex gehörigen neuen »Enthüllung« – fiel es den Zuständigen in den deutschen Verfassungsschutz- und Exekutivorganen, so ihre Sprecher, »wie Schuppen von den Augen«. Und auch wer um die Geschichte der deutschen Polizei, der geheimen »Dienste« und der Judikative in der Weimarer Republik und nach 1945 weiß (von deren Aktionen im Hitlerreich ganz zu schweigen), wer die über 100 in den neunziger Jahren umgebrachten Opfer xenophober Gewalttäter nicht vergessen...

Artikel-Länge: 3735 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €