Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Oktober 2020, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
18.04.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Oppositionelle Medien verschweigen Ausschreitungen

Capriles sagt Protest in Caracas ab

André Scheer, Caracas
Einen Tag nach den blutigen Ausschreitungen der rechten Opposition herrschte am Dienstag (Ortszeit) in Caracas und anderen Städten Venezuelas angespannte Ruhe. Präsident Nicolás Maduro erklärte, das Volk und die Streitkräfte hätten gemeinsam den Putschversuch der Rechten gestoppt. Sieben getötete Menschen war die offizielle Bilanz der Angriffe von Regierungsgegnern auf Einrichtungen des Nationalen Wahlrates (CNE), Gesundheitszentren und kubanische Ärzte sowie Büros der Vereinten Sozialistischen Partei (PSUV). 61 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

In den oppositionellen Medien spielten die Opfer keine Rolle. Stundenlang wurden Ansprachen des am Sonntag dem venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro unterlegenen Oppositionskandidaten Henrique Capriles Radonski übertragen, ansonsten liefen Telenovelas und Zeichentrickfilme. In einigen Zeitungen wurde sogar angezweifelt, ob es die Morde überhaupt gegeben habe. Darauf reagierten die staatlichen Fernseh...

Artikel-Länge: 4371 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €