Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.04.2013 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ruf nach Steuergeld

Auf der 8. Nationalen Maritimen Konferenz pochten Wirtschaftsvertreter auf Verantwortung des Staates für Infrastruktur. Kanzlerin und Minister blieben unverbindlich

Burkhard Ilschner
Der Manager einer großen Schiffsmaklerei applaudierte – wie fast alle anderen Teilnehmer auch – höflich, aber verhalten, konnte sich jedoch einen getuschelten Kommentar nicht verkneifen: »Ist das hier ein maritimer Aschermittwoch?« – Die Empörung galt Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), als dieser am Dienstag die 8. Nationale Maritime Konferenz (NMK) ihrem Ende entgegenredete.

Der Minister wollte wohl die planmäßige Unverbindlichkeit der Bundesregierung gegenüber der maritimen Wirtschaft durch verhalten launige Anekdoten »abfedern«. Das reichte von der geplanten neuen Brunsbütteler Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals (NOK), für die »ihm niemand danke«, bis zum weinerlichen Hinweis, er könne im Binnenland keinem klar machen, daß der NOK so viel Geld koste, während für Binnenwasserstraßen nichts übrig sei.

Dazwischen stand, was die Kanzlerin am Vortag schon zelebriert hatte und was die maritimen Manager trotz aller Höflichkeit des ö...



Artikel-Länge: 6164 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €