09.04.2013 / Inland / Seite 5

Wieder »Flexi-Streik«

Beim Verpackungshersteller Neupack in Hamburg legten die Kollegen am Montag erneut die Arbeit nieder

Wladek Flakin
Genau seit 158 Tagen dauert der Arbeitskampf beim Hamburger Verpackungshersteller Neupack: Seit dem 1. November befindet sich ein Teil der Belegschaft – mit Unterbrechungen – im Streik. Nach einigen Wochen Pause kam es am gestrigen Montag erneut zu einer Arbeitsniederlegung: Rund 40 Kollegen, dazu auch einige Gewerkschaftssekretäre und Aktivisten vom Soli-Kreis, bezogen Streikposten vor dem Werkstor. Sowohl vor der Frühschicht wie vor der Spätschicht konnten sie Streikbrecher jeweils etwa 15 Minuten lang daran hindern, das Gelände zu betreten. Das Unternehmen hatte sich mit Unterstützung der Leiharbeitsfirma Work Express aus Katowice unmittelbar nach Streikbeginn im November Ersatzarbeitskräfte aus Polen besorgt. Nachdem ein politischer Skandal drohte, wurden die Leiharbeiter durch Neupack befristet eingestellt. Für die polnischen Streikbrecher gab es am Montag Infomaterial in ihrer Sprache.

»Es ist immer noch besser, gemeinsam für einen Tari...

Artikel-Länge: 3821 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe