Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
23.03.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Absage an Kriegspolitik

Rund um Ostern mobilisiert die Friedensbewegung traditionell zu Protesten gegen Krieg und Militarisierung im In- und Ausland. Tausende Teilnehmer erwartet

Markus Bernhardt
Mit einer Demonstration unter dem Motto »80 Jahre ›Tag von Potsdam‹ – Für eine Welt ohne Krieg, Militarismus und Faschismus« startet bereits am Sonnabend (14 Uhr, Brandenburger Tor, Potsdam) in der brandenburgischen Landeshauptstadt die diesjährige Ostermarschsaison. In insgesamt mehr als 70 bundesdeutschen Städten werden rund um die Ostertage Tausende Menschen im Rahmen der traditionellen Ostermärsche ein Zeichen gegen die aggressive Kriegspolitik Deutschlands, der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten setzen.

Ihren Ursprung haben die jährlich stattfindenden Demonstrationen und Mahnwachen der Friedensbewegung in den 1950er Jahren. So hatte sich der damalige deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) 1957 im Rahmen der Debatte um eine Wiederbewaffnung der BRD für ein Zugriffsrecht auf Atomwaffen ausgesprochen, was von der breiten Mehrheit der westdeutschen Bevölkerung abgelehnt wurde. Gegen die Politik des Adenauer-Regimes ...

Artikel-Länge: 3564 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €