Gegründet 1947 Montag, 25. März 2019, Nr. 71
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
21.03.2013 / Inland / Seite 5

Bochum stimmt ab

Opel-Belegschaft entscheidet heute über Verzichtsvertrag. Ruhr-Betriebsrat lehnt Vereinbarung ab, doch Rüsselsheim, Kaiserslautern und Dudenhofen haben bereits eingewilligt

Karl Neumann
Am heutigen Donnerstag stimmen die rund 3200 IG-Metall-Mitglieder bei Opel Bochum über den »Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung und Sanierung« ab. Im Rahmen von zwei Betriebsversammlungen (um 6.15 Uhr für die Nacht- und Frühschicht, um 14 Uhr für die Spätschicht) sollen sie ihr Votum zu dem vom Gesamtbetriebsrat und von der IG Metall mit der Opel-Spitze ausgehandelten Kontrakt abgeben können. Die Spitze der IG Metall Nordrhein-Westfalen will ihre Unterschrift vom Ergebnis der Abstimmung abhängig machen. Die Verantwortlichen des Gewerkschaftsbezirks Frankfurt haben die Vereinbarung allerdings bereits unterzeichnet, nachdem sich in Rüsselsheim, Kaiserslautern und Dudenhofen jeweils zwischen 83 und 91 Prozent der Opelaner dafür ausgesprochen haben. Der Bochumer Betriebsrat ist dennoch dagegen, da das Abkommen »die Gefahr einer Abwicklung statt einer Entwicklung des Bochumer Werkes« beinhalte.

In einem am Mittwoch verbreiteten Flugblatt betont die Beleg...

Artikel-Länge: 4604 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €