Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
19.03.2013 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Zeitungsverleger auf Tarifflucht

Journalisten gegen Lohndumping und hohen Arbeitsdruck

Die Journalistenverbände kämpfen für eine bessere Bezahlung von Redakteuren. Bei den Zeitungsverlegern stoßen sie damit auf taube Ohren. Wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage vieler Medienhäuser seien die Forderungen nicht zu erfüllen. »Gute Leute verdienen eine gute Bezahlung«, erwiderte der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke am Donnerstag vergangener Woche. Das gelte gerade für eine Branche, die den Beschäftigten immer mehr abverlange. Er betonte, in den vergangenen zehn Jahren hätten sich die Einkommen nur unterdurchschnittlich entwickelt, während die Anforderungen kontinuierlich gestiegen seien. Für die rund 14000 Redakteure bei tarifgebundenden Tageszeitungen sowie für Freie und Pauschalisten fordert die Gewerkschaft 5,5 Prozent mehr Geld. Zudem sollen die Gehälter von Onlinejournalisten künftig an Redakteurstarifverträge angeglichen werden.

De...

Artikel-Länge: 2739 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €