Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
18.03.2013 / Inland / Seite 5

Hartz-IV-Fans unter sich

Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung feierte in Berlin zehn Jahre »Agenda 2010«

Alexandra Kimel
Kurt Beck, Vorstand der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), ist der erste Redner bei der Veranstaltung des Managerkreises zum Thema »Agenda 2010 – Bilanz und Perspektive« am letzten Donnerstag. Prominente Gäste wie Altkanzler Gerhard Schröder, SPD-Fraktionsvorsitzender Frank-Walter Steinmeier und der ehemalige bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) sind gekommen. Bevor er loslegt, amüsiert sich Beck erst mal über eine Kundgebung von Kritikern der »Arbeitsmarktreform« der Schröder-Regierung vor dem Eingang der Stiftung.

Es folgt eine Reaktion der damaligen Oppositionspolitikerin Angela Merkel auf die »Agenda«. Diese sei »kein großer Wurf«, hatte Merkel damals im Bundestag gesagt. »Vermessen« sei das gewesen, meint Beck. Schließlich war die »Agenda« samt »Hartz-Gesetzen« ein großer Erfolg. Der »enorme Rückgang« der Arbeitslosenzahlen usw. In diesem Tenor machen dann auch die nächsten Redner weiter. Bert Rürup, aktuell Präsident des »Handelsblat...

Artikel-Länge: 5088 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!