jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
18.03.2013 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Auch nichtmonetär

- Zu jW vom 11. März: Leserbrief »Problematisch«

Richtig ist, daß Götz Werner das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) zur Niedriglohnsubvention will. Aber im Gegensatz zur bisherigen Niedriglohnsubvention wird das BGE unabhängig von Erwerbsarbeit gewährt. Somit gibt es den Beschäftigten umgekehrt die Möglichkeit, Niedriglohnjobs abzulehnen. Streiks sind auch für Nichtgewerkschaftsmitglieder möglich. Sie haben ja in der Zeit das BGE. Das BGE kann also gegen Niedriglöhne wirken. Mit dem BGE können sich Frauen trennen, wenn ihnen die gesamte Reproduktionsarbeit aufgeladen werden soll. Und das BGE kann auch zunehmend nichtmonetär gewährt werden (z. B. zuerst kostenloser ÖPNV und Bahnreisen, Bildung, Gesundheitsversorgung, später mehr). Somit ist es eine Übergangsmöglichkeit in eine »freie Assoziation von Menschen ohne Geld«, in der Tätigkeit nicht mehr der Warenproduktion, d.h. der Einkommenserzielung, sondern der Bedürfnisbefriedigung dien...

Artikel-Länge: 6632 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €