Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
16.03.2013 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Der Sex im Osten war keine Ware«

Gespräch mit Jutta Resch-Treuwerth. Über die Kolumne »Unter vier Augen« und die Briefflut, strahlende Gesichter und Obszönitätsvorwürfe, sozialistische Geschlechterfragen und den Druck der Konsumgesellschaft, Liebe im Alter und die Angst vor Enttäuschung

Christof Meueler
Jutta Resch-Treuwerth, Jahrgang 1942, ist Journalistin und Ehe- und Familienberaterin. Sie lebt bei Berlin. Bis 1992 war sie Redakteurin der Jungen Welt und schrieb dort über 20 Jahre lang die legendäre Aufklärungskolumne für Teenager »Unter vier Augen«.

Können Sie sich erklären warum die Kolumne »Unter vier Augen«, die Sie in der Jungen Welt in der DDR geschrieben haben, eine so große Beliebtheit erreicht hat? Noch heute sprechen die Leser voller Begeisterung davon.

Das ist sicher ein kleines Phänomen in unserer schnellebigen Zeit. Im Jahre 1963, als in der politischen Tageszeitung Junge Welt zum ersten Mal »Unter vier Augen« erschien, war das eine Sensation. Über Liebe und Sex wurde in der Öffentlichkeit kaum gesprochen. Und über die Jugendliebe schon gar nicht. Das war zu dieser Zeit auch im Westen nicht besser. Die neuen Themen in der Zeitung ersetzten die fehlende Literatur und nicht vorhandene Beratungsstellen. Mädchen und Jungen zwischen 14 und 16 ...

Artikel-Länge: 15920 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €