07.03.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Chávez: Gestorben für das Leben

Trauer in Venezuela und weltweit. Dutzende Staatschefs zur Beisetzung am Freitag erwartet.

André Scheer
Am Dienstag nachmittag (Ortszeit) wandte sich Venezuelas Vizepräsident Nicolás Maduro über alle Rundfunk- und Fernsehsender des Landes an die Öffentlichkeit: »Wir haben die härteste und tragischste Information erhalten, die wir unserem Volk übermitteln könnten: Um 16.25 Uhr ist am heutigen 5. März der Comandante Präsident Hugo Chávez Frías verstorben.« Maduro, der bis zu den von der Verfassung innerhalb von 30 Tagen vorgeschriebenen Neuwahlen die Amtsgeschäfte führt und dann als Kandidat für das bolivarische Lager als neuer Staatschef kandidieren wird, rief die Bevölkerung zu Geschlossenheit, Respekt und Frieden auf und kündigte zugleich an, daß Streitkräfte und Nationalgarde in Alarmbereitschaft versetzt worden seien und Posten bezögen, um die Ruhe in dem südamerikanischen Land zu bewahren.

Der Schock der Nachricht erfaßte Venezuela und den ganzen Kontinent. Am Militärkrankenhaus in Caracas, in dem Chávez zuletzt behandelt worden war, und auf den zentra...

Artikel-Länge: 5314 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe