07.03.2013 / Feuilleton / Seite 12

Das Weltbild der Welt. Was beim Reichstagsbrand nicht paßt, wird passend gemacht

Stefan Huth
Geschichte wird gemacht, ganz praktisch: Der für seinen kreativen Umgang mit historischen Fakten bekannte Welt-Redakteur Sven Felix Kellerhoff, Verfasser eines 2008 erschienenen und von Bundestagspräsident Norbert Lammert hochgelobten Bändchens über den Reichstagsbrand, legte zum 80. Jahrestag des Ereignisses (27.2.) in seinem Blatt nach: Unter der Überschrift »21.27 Uhr war der Plenarsaal ein Flammenmeer« präsentierte er in einem ausführlichen Beitrag abermals die in der herrschenden Politik und Publizistik sakrosankte These vom Alleintäter Marinus van der Lubbe. Der niederländische Rätekommunist, am Tatort festgenommen, soll ohne fremde Hilfe die bis zu 20 Brandherde gelegt haben, die allein im Plenarsaal des Parlamentsgebäudes festgestellt wurden.

Schon in Kellerhoffs Buch – Untertitel: »Geschichte eines Kriminalfalls« – finden sich Falschdarstellungen zuhauf, mit d...

Artikel-Länge: 2772 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe